Projektwoche „Zur Begleitung Sterbender“ – Friedrichsrode 2014

Vom 10. bis 14. März 2014 begaben sich die Auszubildenden des Altenpflegekurses 34/12 unter der Leitung von Sigurd Reisener, Friederike Stratmann und Christoph Hähnel in den Kunsthof Friedrichsrode. Im Rahmen ihrer Ausbildung setzten sie sich eine Woche lang intensiv mit Aspekten der Sterbebegleitung aus verschiedene Blickwinkeln auseinander: Hierbei bezogen sie die theoretischen Grundlagen des altenpflegerischen Handelns in die Begleitung Sterbender mit ein (Lernfeld 1.1), erlernten Kompetenzen in der personen- und situationsbezogenen Pflege sterbender Menschen (LF 1.3) und in der Berücksichtigung von Lebenswelten und sozialen Netzwerken beim altenpflegerischen Handeln (LF 2.1).

  • 01_Sterbebegleitung
  • 02_Sterbebegleitung
  • 03_Sterbebegleitung
  • 04_Sterbeblegeitung

  • 05_Sterbeblegeitung
  • 06_Sterbeblegeitung
  • 07_Sterbeblegeitung

Neben der theoretischen Vermittlung z.B. der Sterbephasen, der Hospizarbeit, der unterschiedlichen Einstellungen zu Tod und Sterben in den Weltreligionen (LF 2.1) rückten praktische Übungen in Bezug auf Gesprächsführung mit Sterbenden und ihren Angehörigen (LF 1.4), dem Umgang mit Krisen und schwierigen Situationen (LF 4.3) oder der Seelsorge bei Sterbenden in den Blick. In Zeiten der Reflexion gab es Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch und auch Gelegenheiten sich künstlerisch mit dem Erfahrenen auseinanderzusetzen.

Friederike Stratmann, Sigurd Reisener

Zusätzliche Informationen